image_pdfimage_print

Geschützte Bucht der Verlorenen Küste (Shelter Cove of the Lost Coast) auf Deutsch als Einstieg.

Wikipedia:

Lost Coast (im Deutschen: verlorene Küste) ist ein zum größten Teil natürliches und entwicklungsfreies Gebiet in Humboldt County und Mendocino County an der Nordküste von Kalifornien. Die Gegend erhielt nach einer Entvölkerung in den 1930er Jahren den Namen „Lost Coast“[1] und ist der am wenigsten besiedelte und am schwierigsten erreichbare Teil der kalifornischen Küste.[2]

Die Region erstreckt sich an der Pazifikküste ungefähr von Rockport bis nach Ferndale. Ein Großteil des Gebietes ist im Eigentum der amerikanischen Bundesregierung und besteht aus zwei Teilen:

  • Der Sinkyone Wilderness State Park umfasst den südlichen Teil der Lost Coast. Er ist benannt nach dem Indianerstamm der Sinkyone (Sinkine), die hier früher lebten. Die Geschichte des Parks beginnt 1975, als der Staat Immobilien an der Lost Coast aufkaufte[3].
  • Die King Range National Conservation Area wurde 1970 auf einer Größe von 240 Quadratkilometern eingerichtet[2] und umfasst den nördlichen Teil der Lost Coast. Sie liegt im Humboldt County, lediglich ein kleines Landstück an der Küste gehört zum Mendocino County. Benannt wurde sie nach dem Gebirge King Range, der 1.247 Meter hohe King Peak ist dessen höchster Gipfel. …

AirBnB:

Erstklassig bewertete Ferienunterkünfte in Shelter Cove

Gäste sind sich einig: Diese Unterkünfte werden aufgrund ihrer Lage, Sauberkeit und weiteren Aspekten hoch bewertet. …

Trip Advisor – Black Sands Beach:

Das sagen Reisende
“Verstecktes Juwel” Shelter Cove ist abseits der ausgetretenen Pfade. Leuchtturm, Robben Rock bedeckt mit Robben und der schwarze Sandstrand. Wir fuhren nach dem Besuch des Humboldt Redwood State Park dorthin. Es war überraschend zu sehen, dass es dort auf der Fahrt mehr Redwoods gibt.

“Fazinierend, aber nichts zum Baden”Juli 2016Auf den rauen Felsen tummeln sich Seelöwen und Robben. Die Brandung ist wunderschön, aber das Wasser eisig! Einziger Nachteil ist die Anfahrt nach 

Regionkosice: Verlorene Küste – Lost Coast:

Das Verlorene Küste ist ein größtenteils natürliches und unbebautes Gebiet der Kalifornien Nordküste im Humboldt und Mendocino Grafschaften, zu denen die King Range. Es wurde die “verlorene Küste” genannt, nachdem das Gebiet in den 1930er Jahren entvölkert wurde.[1] Aufgrund der Steilheit und der damit verbundenen geotechnischen Herausforderungen der Küstenberge war dieser Küstenabschnitt für Bauunternehmen von Staatsstraßen oder Kreisstraßen zu kostspielig, um Routen durch das Gebiet zu erstellen, sodass er der am wenigsten entwickelte und abgelegenste Teil der kalifornischen Küste ist.[2] Ohne größere Autobahnen können Gemeinden in der Region Lost Coast wie PetroliaShelter Cove, und Weißdorn sind vom Rest von Kalifornien isoliert.

Die Region liegt ungefähr dazwischen Rockport und Ferndale. Am südlichen Ende Staatsroute 1, das über den größten Teil seiner Länge sehr nahe an der Küste verläuft, biegt in Rockport plötzlich landeinwärts ab, bevor es sich mit ihm verbindet US-Route 101 beim Leggett. Am nördlichen Ende Staatsstraße 211 beginnt seine Reise in Ferndale in Richtung Highway 101 in FernbridgeAbschnitt 511 des California Streets and Highways Code sagt immer noch, dass “Route 211 von Route 1 in der Nähe von Rockport zur Route 101 in der Nähe von Fernbridge führt”, aber es ist unwahrscheinlich, dass der Teil südlich von Ferndale gebaut wird. Der größte Teil der Küste der Region ist heute Teil von beiden Sinkyone Wilderness State Park oder King Range National Conservation Area. 1912 erkundete und dokumentierte der Biologe Dr. Bill Johnson die Geologie und Tierwelt der Region, die heute als King Range National Conservation Area bekannt ist. Dr. Johnson verbrachte die meiste Zeit in Randall Creek, das er wegen der überwältigenden Sommerwindstürme “Cumacie” nannte.[Zitat benötigt]